Koblenzer Schützengesellschaft 1359 e.V.

Willkommen bei der Koblenzer SG!

10.07.2021 - Arbeitseinsatz am 10.07.


Liebe Mitglieder der Koblenzer Schützengesellschaft 1359 e.V.,

die Beschränkungen der Corona-Verordnungen ließen nun schon lange Zeit keinen regulären Arbeitseinsatz mehr zu. Die Natur hat sich daran nicht gestört und ihren Lauf genommen, somit gibt es mehr als genug auf unserem Gelände zu tun. Unser eigenes Gelände mit eigenem Vereinsheim ermöglicht uns, unseren Sport frei auszuüben. Es verlangt aber eben auch danach im Gegenzug die Anlagen zu pflegen.

Daher findet ihr im Anhang die Einladung zum Arbeitseinsatz am 17.07.2021. Es sind wie immer alle ordentlichen Mitglieder ab dem vollendeten 16. Lebensjahr und bis zum vollendeten 67. Lebensjahr eingeladen.

Zur besseren Organisation meldet eure Teilnahme bitte bei Andy und Simon unter greenkeeper (at) koblenzer-sg.de an.

Viele Grüße
Euer Vorstand

10.07.2021 - Aktuelles zu Trainingsbedingungen


Liebe Schützen, seit 02.07.2021 ist die 24. CobeLVo gültig. Im Anhang findet ihr wieder die aktualisierten Trainings- und Hygienepläne.

Die Maskenpflicht darf im Außenbereich derzeit entfallen, das Tragen einer Maske im Außenbereich kann natürlich freiwillig erfolgen. Im Vereinsheim und im Toilettenbereich ist der Zutritt nach wie vor jedoch nur mit Maske erlaubt!

Weiterhin haben wir uns dazu entschieden vorerst nur 8 Personen gleichzeitig zum Training zu erlauben. Es wäre laut Verordnung mehr möglich, jedoch zeigt die Praxis, dass derzeit kein größerer Bedarf pro Trainingszeit besteht. Daher möchten wir mit der Beschränkung auf eine Person pro Scheibe die größtmögliche Sicherheit für alle Mitglieder gewährleisten. Vielleicht fühlt sich der ein oder andere von Euch damit auch ein Stück weit sicherer.

Wir wünschen weiterhin viel Freude und alles ins Gold!

24.06.2021 - Aktuelles zu Trainingsbedingungen


Liebe Mitglieder,

die jetzt gültige 23. CoBeLVo müssen wir wieder in unseren Trainingsplänen und Hygienevorschriften einfließen lassen. Anbei findet ihr wieder die aktualisierte Version.

Im Innenbereich und in gedeckten Anlagen ist der Sport weiterhin nur möglich, wenn eines der 3G (Genesen, Geimpft; Getestet) erfüllt ist. Im Außenbereich hingegen gibt es weitere vorsichtige Lockerungen, hier kann unter Einhaltung der Abstandsregeln, während dem Aufenthalt an der Schießlinie bzw. an den Scheiben auf das ständige Tragen der Masken verzichtet werden. Bei Ankunft auf dem Gelände sowie im Toilettenbereich ist sie jedoch weiterhin Pflicht!

Wir wünschen Euch weiterhin viel Spaß beim Training!
Euer Vorstand

29.05.2021 - Weitere Lockerung der Corona-Auflagen


Liebe Mitglieder,

Die Inzidenz in Koblenz sinkt erfreulich schnell und liegt schon 5 Tage in Folge deutlich unter 50. Dadurch ergeben sich für den Sport auf ungedeckten Anlagen weitere Lockerungen.

Ab Samstag, 29.05.2021 können wieder 8 Personen auf 8 Scheiben am Training teilnehmen. Bitte beachtet wieder die aktualisierten Dokumente und die Eintragung im Online-Kalender!

Ganz besonders möchte ich darauf hinweisen, dass wir zukünftig an Samstagen wieder unsere üblichen Trainingszeiten aufnehmen:

  • Jugendtraining 10:00 bis 12:30 Uhr
  • Einsteigertraining 13:00 bis 15:30 Uhr
  • Fortgeschrittene 16:00 bis 18:30 Uhr

Hier bietet sich besonders den neuen Vereinsmitgliedern die Möglichkeit wieder regelmäßig zu trainieren, auch hier gilt max. 8 Schützen mit Voranmeldung im Kalender!

Wir freuen uns darauf Euch alle wieder zu sehen.
Euer Vorstand

17.05.2021 - Öffnung des Vereinsgelände für Bogenschützen


Liebe Mitglieder,

nachdem es Anfang vergangener Woche etwas hin und her ging hat die Stadt Koblenz am vergangenen Dienstag ihre Inzidenzzahlen nach unten korrigiert. Dadurch wurden ab Mittwoch Lockerungen der Bundesnotbremse in Koblenz möglich. Der Vorstand hatte bereits in seiner letzten Vorstandssitzung über das weitere Vorgehen bei fallender Inzidenz beraten, daher konnten wir nach der Veröffentlichung der 20. CobeLv die Vorbereitungen für eine Öffnung vorantreiben. Diverse Maßnahmen auf dem Gelände wurden bereits umgesetzt, am Montag werden Andy und Simon letzte Mäharbeiten durchführen.

Ich freue mich also Euch mitteilen zu können, das ab Dienstag, 18.05.2021 das Training im Freien für die Bogenschützen auf 2 Bahnen wieder möglich ist. Für unsere Pistolenschützen liegen die Hürden leider noch höher, hier arbeiten wir aber mit Ingolf an entsprechenden Lösungen.

Im Anhang findet ihr die aktuellen Dokumente für den derzeitigen Trainingsbetrieb, bitte nehmt sie zur Kenntnis und verhaltet euch im Sinne der Sicherheit danach.
Trainingsplan

Hygieneplan

Der Link zur Anmeldung im Online-Kalender wurde gestern noch einmal per Mail an alle Mitglieder versendet. Falls er euch nicht vorliegt, bitte einfach nochmal bei einem Vorstandsmitglied nachfragen.

Bitte denkt auch daran euch nach der Ankunft auf dem Gelände unbedingt in die Anwesenheitsliste einzutragen, diese findet ihr im Vorraum der Toiletten! Sie dient dem Nachweis der Anwesenheit gegenüber den Behörden!

Nun noch eine Information zur Schießlinie, diese befindet sich vorläufig auf Höhe der 10m-Linie!! Warum das? wird sich jetzt so mancher fragen. Es gibt seit einiger Zeit neben dem Sport im Innen- und Außenbereich auch die Formulierung der „Gedeckten- und Ungedeckten“ Sportanlagen im Freien.

Per Definition sind alle Überdachten Einrichtungen und Schießstände „Gedeckte“ Sportanlagen, hier wird uns leider das, was wir an unserem Platz sehr schätzen gelernt haben zum Verhängnis. Mit der vorübergehenden Verlegung der Abschussposition nach draußen haben wir eine „Ungedeckte“ Anlage und sind daher auf der sicheren Seite. Die Scheiben stehen nun auf 40m wodurch ein Training auf die 30m-Distanz möglich ist. Wenn ihr andere Distanzen schießen möchtet achtet bitte darauf die Scheiben bei Trainingsende wieder auf 40m zu stellen.

Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis in eigener Sache:
Wir bekommen hin und wieder Anregungen, das doch die ein oder andere Möglichkeit zu mehr Lockerung bestehen würde. Wenn wir zum Teil über die Gesetzlichen Mindestanforderungen hinaus gehen, dann geschieht dies auf Grund der dringenden Apelle der Behörden die den Vorstand erreichen, wie auch im Sinne der gebotenen Vernunft. In diesen besonderen Zeiten hat ein Verein auch immer eine besondere soziale Verantwortung!

Daher liegt die Priorität bei allen Entscheidungen des Vorstandes vor allen Dingen auf der Gesundheit der Mitglieder und ihrer Mitmenschen. Zudem gilt es den Verein vor den Folgen unbefugter Nutzung des Geländes zu schützen. Diese Strafen sind so erheblich, dass es das Finanzielle Ende bedeuten könnte!

Bleibt gesund und „Alles ins Gold“
Albert

14.03.2021 - Änderungen in den Anfängerkursen


Mit dem Start der Außensaison wird sich noch eine weitere Änderung im Vereinsleben ergeben. Edelgard und Christian Nentwig möchten sich nach langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit aus der Ausbildung neuer Bogensportler in unseren Anfängerkursen zurückziehen.
Es fällt schon schwer, die Leistung der beiden überhaupt in Zahlen zu fassen - für die allermeisten Mitglieder haben Edelgard und Christian die Anfängerkurse seit Ewigkeiten, sprich seit Vereinseintritt organisiert und durchgeführt. Das bedeutet seit mindestens 15 Jahren. Bei der Zählung der Teilnehmer kam irgendwann mal die Meldung "Wir sind jetzt bei Nummer 200" und auch das ist schon einige Jahre her.

Dem Verein bleibt nur, den beiden für ihre Dienste über all die Jahre herzlich zu danken. Die Anfängerkurse sind und waren eine maßgebliche Quelle für die Gewinnung neuer Mitglieder. Damit auch für die Entwicklung und den Fortbestand unseres Vereins. Nicht zu vergessen sind auch der Beitrag der Kursgebühren für unsere Vereinskasse.

Natürlich spielen die Kurse auch weiterhin eine wichtige Rolle. Rolf beschäftigt sich gerade mit der Umsetzung eines neuen Konzepts, mit dem wir in der Außensaison starten wollen - wenn uns denn die Corona-Einschränkungen endlich lassen. Die Warteliste mit Interessenten ist jedenfalls gut gefüllt, so dass wir hoffentlich auch in Zukunft viele neue Vereinsmitglieder in unseren Reihen willkommen heißen dürfen.

11.03.2021 - Ein paar Worte des 2. Vorsitzenden


Liebe Vereinsmitglieder,

im Januar 2021 habe ich dem Vorstand mitgeteilt, dass ich mich nicht für eine Wiederwahl im Vorstand zur Verfügung stellen möchte. Das aktive Schießen ist bei mir schon länger eingeschlafen und mit zwei quirligen Kindern wäre es auch nicht möglich, einen entspannten Nachmittag auf dem Schießplatz zu verbringen (selbst wenn Corona da aktuell mitspielen würde). Daher möchte ich erst mal einen Schritt zurück gehen und schauen, ob die Lust am Schießen wiederkommt.

Im Jahr 2021 ist ja ohnehin die Wahl einiger Vorstandsämter auf der Tagesordnung unserer Mitgliederversammlung. Also ganz normaler Lauf der Dinge – ein Vorstand tritt nicht mehr an, neue Kandidaten werden gesucht und gewählt. Mit der kleinen Besonderheit, dass der genaue Termin dank Pandemie unsicher ist. Naja, einige Monate mehr oder weniger macht nun auch keinen großen Unterschied.

Natürlich hat sich der Vorstand direkt mit der Frage beschäftigt, wer denn als Nachfolger in Frage käme. Und erfreulicherweise hat sich mit Frank Herrmann sehr schnell jemand gefunden, der bereit ist dieses Amt zu übernehmen. Geradezu ideal wenn ein Vorstand bereits im Voraus grob planen kann.

Daraufhin kamen wir zu folgendem Gedanken: Wenn der Termin der Jahreshauptversammlung noch unbestimmt ist und Frank schon motiviert in den Startlöchern steht, ließe sich dieser Wechsel auch vorziehen. Der Ablauf wäre dann: Ich trete zu einem Termin zurück, der Vorstand beschließt in seiner nächsten Sitzung die kommissarische Einsetzung von Frank als 2. Vorsitzenden und bei der nächsten Jahreshauptversammlung erfolgt die Wahl durch die Mitgliederversammlung.

Mir persönlich kommt diese Regelung sehr entgegen. Daher erkläre ich zum 21.03.2021 meinen Rücktritt als 2. Vorsitzender der Koblenzer Schützengesellschaft. Am 22.03. findet die nächste Vorstandssitzung statt, auf der dann ein neuer 2. Vorsitzender kommissarisch eingesetzt werden kann. Natürlich bin ich auch weiterhin für Vorstand und Verein ansprechbar, falls es noch Fragen gibt.

Viele Grüße
Peter Thur

28.02.2021 - Neues aus dem Verein


Liebe Vereinsmitglieder,

jetzt beginnt schon langsam der Frühling und die Einschränkungen haben uns leider immer noch im Griff. Das Thema Corona ist ja weiterhin in allen Medien präsent, daher gehen wir davon aus, dass ihr ohnehin schon über den aktuellen Stand recht gut informiert seid. Langsame Bestrebungen Richtung Lockerungen, weiterhin unbefriedigende Zahlen - wird's besser, bleibt alles gleich, wird es wieder schlimmer? Schwer zu beurteilen.

Wir müssen noch einmal darauf hinweisen, dass das Betreten des Vereinsgeländes nur nach Rücksprache mit dem Vorstand erfolgen darf. Falls dagegen verstoßen wird, drohen dem Verein hohe Strafen, auch im vierstelligen Bereich, die wir uns weder leisten können noch wollen.

Mit dem Beginn der Außensaison zum 01.04 hoffen wir, zumindest wieder einen eingeschränkten Trainingsbetrieb anbieten zu können. Das hängt natürlich von der Entwicklung in den nächsten Wochen ab. Eine zuverlässige Voraussage entspricht zur Zeit noch einem Blick in die Glaskugel.

Die Jahreshauptversammlung wird aus dem gleichen Grund auch wieder über das 1. Quartal hinaus verschoben werden müssen. 2020 konnten wir die Versammlung ja auch in einer Zeit relativer Lockerungen mit entsprechenden Hygienemaßnahmen durchführen. Eine solche Phase wird es hoffentlich auch 2021 geben, so dass wir dann die Versammlung entsprechend ansetzen.

Nachdem die Satzung durch den Sportbund Rheinland geprüft wurde, werden bei der JHV einige Abstimmungen zu Änderungen statt finden. Darüber hinaus sind einige Vorstandsämter neu zu wählen. Für das Amt eines 2. Schatzmeisters werden Kandidaten gesucht. Der 2. Vorsitzende Peter Thur möchte sich nicht mehr zur Wahl stellen. Das Amt wäre dann auch neu zu besetzen.

Weiterhin alles Gute für Euch und eure Familien. Wir hoffen, dass wir bald wieder einen großen Schritt in Richtung normalen Sportbetrieb gehen können.

Euer Vorstand

15.01.2021 - Neues zum Vereinsgelände


Nun ist es schon Mitte Januar geworden und diese lästige Corona-Plage hat uns leider immer noch fest im Griff. Besserung oder Lockerung der Maßnahmen ist noch nicht in Sicht und daher muss auch unser Vereinsleben auf Sparflamme weiter laufen. Auch wenn die ersten Impfungen inzwischen angelaufen sind, werden wir noch Wochen und monate mit Einschränkungen leben müssen.

Da es gelegentlich notwendig ist, auf dem Vereinsgelände nach dem Rechten zu sehen, wurden die Regeln für das Betreten des Geländes noch einmal konkretisiert. Ihr findet diese im folgenden PDF:

Anwesenheit auf Vereinsgelände während Corona-Pandemie

Aktuell sind einige Arbeiten auf dem Gelände im Gange. Auf dem Hang hinter dem Vereinsheim wurden wieder Bäume gefällt, die Gastank, Stromleitung oder das Haus gefährdert haben. Beim Fällen hat ein Ast ein Loch in unser Dach geschlagen. Dieses wurde notdürftig geflickt, ein Dachdecker hat sich den Schaden bereits angesehen. Von den Fällarbeiten ist noch einiges an Holz zu räumen. Die Regelung mit maximal 2 Personen erlaubt uns derzeit keine großen Arbeitseinsätze. Wer uns hier unterstützen möchte ist herzlich willkommen; bitte meldet Euch vorher dazu bei Albert Reif an, damit wir keine Helfer nach Hause schicken müssen.

Wir wünschen Euch allen noch reichlich Durchhaltevermögen, sowie alles Gute für Euch und eure Familien.
Euer Vorstand