Koblenzer Schützengesellschaft 1359 e.V.

Schützenkönige der Koblenzer Schützengesellschaft

Ein Verein, der sich mehr als 650 Jahre Geschichte in den Vereinsnamen schreibt, sollte auch Tradition und Historie zu schätzen wissen. Die Koblenzer SG ist heute in erster Linie ein moderner Sportverein, doch einige traditionelle Gebräuche haben sich erhalten und sollen auch in Zukunft gepflegt werden. Dazu zählt auch das jährliche Königsschießen.

Die Liste der Schützenkönige weist natürlich um so mehr Lücken auf, je weiter man in die Vergangenheit zurückblickt - teils weil das Königsschießen nicht ausgetragen wurde, die Gesellschaft zeitweilig gar nicht existierte oder schlicht versäumt wurde, die Majestäten für ein bestimmtes Jahr festzuhalten. Sobald sich neue Puzzleteile finden, die die Liste vervollständigen, werden die Daten hier ergänzt. Die Namen sind der Vereinschronik zum 650-jährigen Jubiläum von 2009 und der Hauschronik der KSG entnommen.


Aus dem 18. Jahrhundert sind einige Könige bekannt, die die Königswürde mindestens dreimal erringen konnten. Ein Koblenzer Bürger, dem diese Leistung gelang, erhielt dadurch einige Privilegien. Er musste z. B. keine Wachdienste leisten und in Friedenszeiten keine Einquartierung von Soldaten hinnehmen. Auch in moderner Zeit ist es einigen Mitgliedern gelungen, den Königstitel drei oder mehrmals zu erringen. Günter Radermacher, Peter Roller, Michael Euler und Oleg Paghis bleiben heute also auch von nächtlichem Wachdienst auf der Koblenzer Stadtmauer verschont...

Jahr Schützenkönig
1710 Johann Adam Mayß
1739 Ludwig Geyer
1742 Lothar Spieler
1755 Johann Georg Neiken


Mitte bis Ende des 18. Jahrhunderts finden sich zwei sächsische Adlige in der Vereinsgeschichte. Kurfürst Clemens Wenzeslaus von Sachsen und seine Schwester Maria Kunigunde waren angeblich begeisterte Schützen. Da Clemens Wenzeslaus seinen Amtssitz in Ehrenbreitstein bzw. in Koblenz hatte, ist es naheliegend, dass beide auch in den örtlichen Schützengesellschaften - darunter auch die St. Seb. Schützenbruderschaft Ehrenbreitstein - präsent waren.

Clemens Wenzeslaus Maria Kunigunde
Clemens Wenzeslaus von Sachsen Maria Kunigunde von Sachsen
Gemälde von Heinrich Foelix, Quelle: Wikimedia Commons

Die Rolle der beiden Majestäten dürfte vermutlich der eines reichen Mäzens in heutigen Sportvereinen entsprechen. Die Daten sind recht einfach nachvollziehbar, da beide der Koblenzer Schützengesellschaft silberne Ehrenschilde stifteten, die noch heute zu unserem Königssilber zählen.

Jahr Schützenkönig
1768 Kurfürst Clemens Wenzeslaus von Sachsen
1770 Maria Kunigunde von Sachsen


Im Zeitraum 1800-1950 sieht es noch arg dünn aus, was die amtierenden Könige angeht. Die Namen sind überliefert, weil die Könige weitere Schmuckstücke zum Schützensilber stifteten oder sich in Schützentracht fotografieren liessen. Hier gibt es sicherlich noch vieles zu ergänzen, wenn sich jemand in Archiven und Stadtchroniken auf die Suche macht.

Michael Linz 1923

1923 - Schützenkönig Michael Linz

Jahr Schützenkönig
1861 Joseph de Haye
1923 Michael Linz
1928 W. Erben


Ab 1952 liegen wieder Vorstandsprotokolle der KSG vor und seitdem ist auch eine ziemlich vollständige Liste der Majestäten erhalten. In den Jahren 1980-82 gab es eine Unterbrechung des Königsschießens. Dies sind gerade die Jahre, in denen das alte Schützenhaus in der Neugasse abgerissen und der heutige Neubau errichtet wurde. Ein Verein im Umbruch, der etwa zu jener Zeit auch den Wandel zum Sportverein vollzieht. Schön, dass der traditionelle Brauch nach dieser Zäsur wieder aufgenommen wurde und bis heute fortgeführt wird.

JahrSchützenkönigJungschützenkönig
1952Hermann Münzel
1953Walter Patrosio
1954Werner Sauer
1955Jakob BornManfred Höller
1956Hans KrahwinkelWilli Litz
1957Rolf GrenzhäuserHans Werner Mogendorf
1958Willi KernAlbrecht Schäfer
1959Hans Merth
1960Klemens Kohnen
1961
1962
1963Klemens Kohnen

Koblenzer SG 1964

Koblenzer Schützengesellschaft 1964 mit Schützenkönig Werner Sauer

JahrSchützenkönigJungschützenkönig
1964Werner Sauer
1965Wolfgang Lambert
1966Günter Radermacher
1967Manfred Müller
1968Adolf Kelle
1969Max Müller
1970Gerd Grillo
1971Manfred Müller
1972Franz Rott
1973Karl-Heinz Scharenbach
1974Karl-Heinz KrämerFrank Wössner
1975Manfred MüllerFrank Wössner

Koblenzer SG 1977

Koblenzer Schützengesellschaft 1976/77 mit Schützenkönig Peter Roller

JahrSchützenkönigJungschützenkönig
1976Peter Roller
1977Rudi Adams
1978Josef FlöckMarkus Kelle
1979Heinz Mohr
1980------
1981------
1982------
1983Ika RollerPatrick Roller
1984Peter RollerFrank Maibaum
1985Günter RadermacherPatrick Roller

Horchheimer Königsball 1987

Horchheimer Königsball 1987 mit Schützenkönigin Helga Melin

JahrSchützenkönigJungschützenkönig
1986Helga MelinMarkus Nentwig
1987Renate DingelMarc Melin
1988Manfred LangeMarkus Nentwig
1989Heinz-Jürgen SchuckMarcus Heinrich
1990Stephan MelinMarcus Heinrich
1991Theo HeinrichMarkus Nentwig
1992Helga MelinMarkus Nentwig
1993Markus NentwigMichael Heinrich
1994Marc MelinMarcus Heinrich
1995
1996Christian NentwigMarcus Heinrich
1997Karin KößlingMichael Heinrich
1998Heinz-Jürgen SchuckMichael Heinrich
1999Peter RollerChristoph Rittgen

Majestäten 2000

Majestäten des Jahres 2000 - Michael Euler und Sebastian Hörter

JahrSchützenkönigJungschützenkönig
2000Michael EulerSebastian Hörter
2001Werner TingelhoffChristoph Rittgen
2002Peter RollerChristoph Rittgen
2003Michael EulerJohannes Klein
2004Christian NentwigChristina von Rabenau
2005Peter Christopher SchneiderArno Walther
2006Ingeborg SchraderRené Radl
2007Oleg PaghisRené Radl
2008Gisela HankeMarius Zimmermann
2009Udo RuhlDmitri Paghis
2010------
2011Günter RadermacherAlexander Ruhl
2012Oleg PaghisMaurice Thomas
2013Michael EulerNicolas Hanel
2014Peter WendtLukas Theis
2015Oleg PaghisMoritz Heiner
2016Oleg Kiselev---
2017Stephan Barnau---
2018Anja Keffer---
2019Helga Melin---