Koblenzer Schützengesellschaft 1359 e.V.

Willkommen bei der Koblenzer SG!

12.01.2019 - Frohes neues Jahr 2020


Die Koblenzer Schützengesellschaft wünscht allen Mitgliedern und Schützen aus der Region ein frohes neues Jahr 2020. Viel Glück und Erfolg, natürlich auch in sportlicher Hinsicht! Wir freuen uns auch 2020 wieder auf spannende Wettkämpfe und nettes Fachsimpeln am Rande bei leckerem Kaffee und Kuchen.

Zur Einstimmung ins neue Jahr sei nochmal auf das Schängelturnier am 19.01. hingewiesen, eine ideale Vorbereitung auf die Landesmeisterschaft eine Woche später.

21.12.2019 - Weihnachtsmail 2019


Hier die Weihnachtsmail des Vorstandes 2019. Für eine größere Ansicht bitte einfach auf das Bild klicken, dann öffnet sich das zugehörige PDF.



09.11.2019 - Vereinsmeisterschaft Halle 2020


Am letzten Sonntag, den 03.11. startete die Koblenzer SG in die Meisterschaften der Hallensaison 2020. Zur Vereinsmeisterschaft traten 14 Starter in sechs verschiedenen Klassen an, darunter auch einige, die zum ersten Mal unter Turnierbedingungen teil nahmen.

Allen, die auch nächste Woche bei den Kreismeisterschaften wieder dabei sind, viel Erfolg bei der nächsten Runde! Und vielleicht gibt's ja dann auch wieder Kuchen?...



Vereinsmeisterschaft Halle 2020

03.10.2019 - Bericht über das Königsschießen 2019


Der Vorstand hatte gerufen und alle kamen am 1.September 2019, einem schönen Sommertag, um die Nachfolge unserer 2018er Königin Anja Keffer für sich zu entscheiden, im Kampf gegen ehrgeizige Mitbewerber und einen zum Widerstand neigenden Königsvogel. Alle? Naja, fast alle, immerhin 16 Bewerber und Nataljas Gäste aus Moldawien. Was deutlich macht, welche Beachtung unser Königsschießen auf internationaler Ebene erfährt.

Und nachdem der (leicht!) verspätete Ingolf endlich sein Luftgewehr am Schießstand abgelegt und anschließend dem Publikum vergeblich zu erklären versucht hatte, in welcher Reihenfolge die Körperteile des Königsvogels zu bekämpfen sind, was nur durch das beherzte Eingreifen von Christian zum Erfolg führte (Kopf, Schwanz, linker Flügel, rechter Flügel, Rumpf - auf die Perspektive kommt es an, werde ich mir merken!), konnte es endlich losgehen. Ein prüfender Blick in die Schießhalle. Silberfarbener Königsvogel? Hatten wir ja noch nie! Bisher waren alle weiß. Königsvogel in Tarnfarbe, schwer zu erkennen gegen eine im Hintergrund stehende hellgrüne Fangwand. Immerhin, die Trennlinien der Körperteile waren markiert. Christian was hast du da gebastelt? Die mit dieser Farbgebung verbundenen Probleme sollten sich gegen Ende des Königsschießens deutlich zeigen. Probleme? Bis dahin alle gemeistert, also es konnte losgehen, dem Zufall freie Bahn.



Königsvogel 2019 - jetzt auch in Farbe

Ingolf spannte das Gewehr, schob das Blei ins Rohr, schloss den Verschluss, übergab das Gewehr an Christian, dem die Ehre des ersten Schusses gebührte (aber nur weil er sich als Erster in die Kandidatenliste der Königsaspiranten eingetragen hatte), aber der Vogel zeigte sich von seinen Bemühungen unbeeindruckt. Ingolf spannte das Gewehr, Blei ins Rohr, Übergabe an… Erst nach dem 24 Schuss brauste Jubel durch die Halle. Der Kopf war gefallen. Wen hatte der Erfolg geküsst? Helga! Weiter geht’s unverdrossen. Ingolf spannt das Gewehr, Blei ins Rohr, Verschluss schließen, Übergabe. Der ruhige Fluss der Ereignisse wurde erst nach weiteren 23 Schüssen durch lauten Jubel unterbrochen. Wer? Ich? Ingolf. Wo ich dem Vogel doch garnichts tun wollte. Weiter: Spannen, Blei, Verschluss, Übergabe. Weiter… Bis zum 26 Schuss nichts Berichtenswertes. Wer hat diesmal dem Vogel ein Leid getan? Natalja. Wie sich zeigen wird, müssen wir uns den Namen merken. Aber weiter. Die Aufsicht am Gewehr findet nach dieser Jubelpause wieder ihren Rhythmus: Spannen, Blei, Verschluss, Übergabe… Nur Christian besteht auf Selbertun, naja soll er doch: Spannen, Blei, Verschluss, Übergabe? Entfällt in diesem Falle! Meine Automatismen werden ganz schön gestört. Und nach weiteren 32 Schuss ist die nächste Störung da. Wer wird bejubelt? Natalja, wieder Natalja? Hatten wir doch schon. Natalja muss eine Mordswut auf den Vogel haben. So gnadenlos. Aber der Erfolg gibt Natalja Recht, der rechte Flügel ist ab. Bleibt also nur noch der Rumpf. Packen wir es an.



Schützenkönigin 2019 - 3. Titel für Helga

Die Spannung steigt. Wer wird mit dem Schuss der Schüsse König? Wer ist der Favorit… natürlich Natalja! Ingolf spannt, Blei rein, Verschluss zu, Übergabe. Meine Automatismen werden gefordert, nur Christian stört. Der Wettkampf scheint sich unendlich zu dehnen. Man nähert sich dem 60 Schuss. Unglaublich, der silberne Rumpf ist deutlich zu sehen. Etliche Treffer müssen ihm übel zugesetzt haben. Der Rumpf müsste längst gefallen sein. Man entschließt sich zur Inaugenscheinnahme des Objektes. Und nun wird klar: Wir beschießen nicht mehr den silbernen Rumpf, sondern das silberne Bleiband des Haltemechanismus des Königsvogels. Ratlos schauen wir uns an. Bei welchem Schützen sind noch Rumpfteile abgefallen? Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Niemand kann mit Sicherheit sagen, bei welchem Schützen das letzte Rumpfteil abgefallen ist. Mehrheitlich einigen sich die Schützen, dass diese Ehre Helga mit dem 60 Schuss zufällt.



Siegerehrung

Helga ist unsere Königin für das Jahr 2019. Herzlichen Glückwunsch! Ich kann meine Automatismen abschalten. Unter der Ägide unseres Vorsitzenden Andreas beginnt die Auszeichnung der erfolgreichen Vogelschützen mit kleinen Präsenten und für Helga mit dem Anlegen der Königsschärpe. Bernd knipst fleißig Bilder und gesteht mir später, dass er mit den Bildern unzufrieden ist, weil leider nicht alle Objekte in die Kamera geguckt hätten. Tut mir leid, wir sind leider nicht in VIP-Verhalten geschult. Mit dem Kreisen einer Sektflasche und jeder Menge Small-Talk endete unser Königsschießen 2019. Und mit der Empfehlung an Christian, bitte bau uns nie wieder einen Silbervogel. Abschließende Bemerkung des Sportwarts: 165 Bleikugeln hat uns Helga’s Inthronisation gekostet. Eine bemerkenswert geringe Investition für den Erhalt des Königtums. Hoch lebe Helga III für die Session 2019 (übrigens: Helga war auch schon unsere Helga I, wann das war ist auf der KSG-Internetseite nachzulesen).



Verleihung des Königssilbers

Ingolf Striepke